Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

IT trifft auf Kohle ...

... dieses Mal allerdings auf das schwarze Grubengold der Zeche Zollverein.

Eine Führung der ganz besonderen Art über das Gelände und durch die ehemaligen Werkshallen des Unesco Welterbes vermittelte den Schülerinnen und Schülern der HHU5 (Informationswirtschaft) einen tiefen Einblick in die bis heute das Ruhrgebiet prägende Phase der industriellen Kohleförderung.

Die Lernden wurden eindrucksvoll über die Produktionsabläufe der einst größten und leistungsstärksten Zeche der Welt informiert und erfuhren spannende Details über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bergleute und ihrer Familien.

Werkzeuge der Schlosser

Originalwerkzeuge der Schlosser

Von der Empore aus hatten die Schülerinnen und Schüler einen fantastischen Blick in die Werkshalle und erhielten eine akustische Simulation des Geräuschpegels, der hier früher vorherrschte.

Blick in die Werkshalle und auf die Förderbänder

Die Gästeführerin vermittelte darüber hinaus interessante Fakten zum Wandel Zollvereins von der Zeche zum Kulturstandort.

Kulturstandort Zollverein aus der Vogelperspektive

Von der Aussichtsplattform genossen die IT-Schüler einen weiten Blick über ihre Heimat.

Blick von der Aussichtsplattform