IT-Erfolgsgeschichte aus dem Ruhrpott - Besuch bei der G DATA Software AG

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) besuchten die Klassen des Wirtschaftsgymnasiums AH11 und AH12 am 14.05.2019 zusammen mit Frau Kesore und Frau Schulte die Firma G DATA Software AG in Bochum.

Bereits am Vortag bekamen die Schülerinnen und Schüler durch die Teamerin Frau Inga Jäger vom DFJW Einblicke in die Reichweite der deutsch-französischen Beziehungen.

 So wurde ihnen in den zwei Unterrichtsstunden deutlich gemacht, dass eine wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern nicht immer selbstverständlich war.

Nach einer Begrüßung auf Deutsch und Französisch begann die Firmenbesichtigung mit einem Besuch des firmeninternen Museums, durch das die Schülerinnen und Schüler mit der Firmengeschichte vertraut gemacht wurden. Die G DATA Software AG wurde 1985 von Kai Figge und Andreas Lüning, zwei Informatikstudenten, die sich zufällig im Copy-Shop trafen, gegründet. Als Andreas Lüning auf einer Diskette seines Atari-Computers einen Virus entdeckte, schrieb er kurzerhand ein Programm zur Prüfung und Reinigung von Disketten. Das war die Geburtsstunde des weltweit ersten Virenschutzprogramms und damit der Erfolgsgeschichte der Firma, die sich mit ihrer Expertise bis heute der ständigen Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Virenschutzsoftware verschrieben hat. 

Die Exponate im Museum machten deutlich, wie rasant die technische Entwicklung, vor allem im IT-Bereich, voranschreitet. Viele Schülerinnen und Schüler hatten beispielsweise noch nie Disketten, die damaligen Datenträger, gesehen.

Auf dem Weg in verschiedene Abteilungen der Firma erfuhren die Schülerinnen und Schüler Interessantes über den Kauf des heutigen Firmengeländes 2014 und dessen Umbau in den heutigen, von außen noch traditionellen, von innen jedoch hochmodernen Gebäudekomplex.

Die einladende Atmosphäre durch architektonisch geschickt aufgeteilte Büroflächen mit offenen transparenten Büroräumen, farbenfrohen Sitzgruppen und Meetingräumen aus Glas auf den Fluren begeisterte die Schülergruppe.

                                                                   

Bevor G DATA uns auf ein Getränk in das firmeneigene „The Trojan Horse Café“ einlud, erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Arbeit eines IT-Sicherheitsexperten. Täglich werden am Bochumer Standort über 100.000 neue Viren aufgespürt und analysiert, um Virenschutzprogramme immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Bei Kakao und Kaffee durften die Gruppe dann Fragen zu Praktika und Ausbildungsmöglichkeiten stellen, welche die Personalreferentin gern beantwortete.

In der abschließenden Reflexionsrunde wurde deutlich, dass, obwohl der IT-Bereich nicht Schwerpunkt des Wirtschaftsgymnasiums ist, die Schülergruppe sehr beeindruckt von den Einblicken in das Unternehmen war. Besonders großen Anklang fanden die flachen Hierarchien und die Unternehmenskultur, die sich sehr um das Wohlergehen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgt.

                                              

Wir bedanken uns sowohl bei der G DATA Software AG für diesen äußerst interessanten Firmenbesuch als auch beim DFJW für die Organisation und Betreuung.

(Sandy Josiane Schulte und Jana Kesore)