Allgemeine Hochschulreife BWL (Wirtschaftsgymnasium)

Wirtschaftsgymnasium:
Allgemeine Hochschulreife (Betriebswirtschaftslehre)
am Beruflichen Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung

Einen Überblick über den Bildungsgang erhalten Sie in unserem Flyer.
 
 

Beratung

Grundsätzlich begleiten Beratungslehrer/innen die Schüler/innen durch die dreijährige Schulausbildung. Auskünfte geben Herr Kalinasch (Bereichsleiter Anl. D) und Frau Gierga (Beratungslehrerin).

 

Klicken Sie hier, wenn Sie sich einen kurzen Film ansehen möchten, der die Schulform "Berufliches Gymnasium" erklärt.

Am Berufskolleg Gladbeck wird das Berufliche Gymnasium im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre angeboten. Dieser Bildungsgang "Allgemeine Hochschulreife (Betriebswirtschaftslehre)" führt innerhalb von drei Jahren in Vollzeitform zum Abitur und gleichzeitig zum Erwerb beruflicher Kenntnisse. Im Unterschied zum allgemeinbildenden Gymnasium belegen die Schüler/-innen hier im zweiten Leistungskurs das Pflichtfach Betriebswirtschaftslehre. Für den ersten Leistungskurs stehen Englisch oder Deutsch zur Auswahl.

Ähnlich wie am allgemeinbildenden Gymnasium gliedert sich die gymnasiale Oberstufe in eine so genannte Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und eine Qualifikationsphase in den Jahrgangsstufen 12 und 13, in der die erzielten Leistungen bereits für die Abiturnote relevant sind.

Zur Erfüllung der Pflichtbindung in einer zweiten Fremdsprache ist durchgängiger versetzungswirksamer Unterricht in einer zweiten Fremdsprache im Umfang von mind. 4 Jahren in der Sekundarstufe I (i. d. R. in den Klassen 7 - 10) nachzuweisen. Wer dies nicht nachweisen kann, muss eine zweite Fremdsprache am Berufskolleg im Umfang von 12 Jahreswochenstunden (also vierstündig pro Woche) in den Jahrgangsstufen 11 - 13 nachholen (am BK Gladbeck nur im Fach Französisch möglich).

Am Berufskolleg lernen die Schüler/-innen in neu zusammengesetzten Lerngruppen, die individuell durch erfahrene Lehrerteams betreut werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss und durch den Berufsbezug verbessern sich die Chancen auf einen anspruchsvollen Ausbildungsplatz bzw. wird ein wirtschaftsbezogenes Studium erleichtert.

 

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikationsvermerk
    (Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe)

oder  

  • für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums: die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

oder  

  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife
    (berechtigt zum sofortigen Einstieg in die Jahrgangsstufe 12, wenn die Fachhochschulreife im Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung absolviert wurde und wenn Kenntnisse in einer zweiten Fremd­sprache im Rahmen der oben genannten Bedingungen für die Pflichtbindung nach­gewiesen werden)

 

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich
  • Betriebswirtschaftslehre 
    (z. B. Geschäftsprozesse - Beschaffung, Produktion und Absatz, Grundlagen des kfm Rechts, Buchführung und Kosten- und Leistungsrechnung, Investition und Finanzierung etc.)
  • Mathematik
  • Englisch
  • Französisch (neu einsetzend als 2. Pflichtfremdsprache)
  • Wirtschaftsinformatik
    (Standardsoftware, Tabellenkalkulation, objektorientierte Programmierung etc.)
  • Biologie
  • Volkswirtschaftslehre
    (Beschreibung und Erklärung gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge; z. B. Darstellung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Unternehmen, den privaten und öffentlichen Haushalten sowie dem Ausland)
Berufsübergreifender Lernbereich
  • Deutsch
  • Gesellschaftslehre mit Geschichte
  • Religion
  • Sport
Differenzierungsbereiche (vorbehaltlich der Meldungen)
  • z. B. Webdesign o. ä., je nach Möglichkeiten der Schule (statt Französisch Pflichtbelegung)
  • Spanisch (2 Jahre) oder
  • Unternehmensgründung/Projekt Börse
  • Fachpraxis (Jgst. 13)

 

Abschlüsse

  • Allgemeine Hochschulreife nach Jahrgangsstufe 13 und erfolgreicher Abiturprüfung
  • Berufliche Kenntnisse (kann die Dauer einer Ausbildung in bestimmten Ausbildungsberufen um 6 oder 12 Monate verkürzen)
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife mit Versetzung in die Jahrgangsstufe 12
    (berechtigt in Verbindung mit einer mind. zweijährigen Berufsausbildung zum Studium an einer Fachhochschule in NRW, Niedersachsen und Schleswig-Holstein)
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife nach Abschluss der Jahrgangsstufe 12 unter bestimmten Bedingungen (berechtigt in Verbindung mit einem einjährigen gelenkten Praktikum oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Studium an einer Fach­hochschule in NRW und Ländern, die diesen Abschluss anerkennen)

 

Berechtigungen

  • Allgemeine Hochschulreife:
    Studium an allen Universitäten und Hochschulen
  • Fachhochschulreife (nach Versetzung in die Jahrgangsstufe 12):
    Studium an allen Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen und in Ländern, die diesen Abschluss anerkennen

 

Abiturprüfung

Vor der Abiturprüfung wird die Zulassung zur Prüfung ausgesprochen. Sie ist an bestimmte Bedingungen geknüpft, die während der Jahrgangsstufen 12 und 13 erfüllt werden müssen.

Das erste Abiturfach (Leistungskurs) kann sein: Deutsch oder Englisch (Mathematik nur bei LK-Einrichtung)

Das zweite Abiturfach (Leistungskurs) muss sein: Betriebswirtschaftslehre

Das dritte Abiturfach (Grundkurs) kann (in Anhängigkeit von der Wahl des ersten Abiturfachs) sein: Deutsch, Englisch oder Mathematik

Das vierte Abiturfach wird mündlich geprüft und kann je nach Wahl des ersten bis dritten Abiturfachs unter verschiedenen Grundkursen gewählt werden. Hier können Sie weitere Informationen zum Abschluss "Wirtschaftsabitur" herunterladen.

 

 

 

 

Für Schülerinnen und Schüler der AHR: Abwesenheitsformular - Downloadlink

downloads/Abwesenheitsnachweis_AHR_2018(1).pdf

Deutsch-Französische Freundschaft am Berufskolleg Gladbeck – ein Schuljahresrückblick

In der letzten Woche vor den Sommerferien, wenn die meisten bereits den wohlverdienten Sommerurlaub im Blick haben, ist ein Rückblick auf die Aktivitäten im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaft in diesem Schuljahr mehr als angebracht. Zeigt dieser doch, dass das Berufskolleg Gladbeck in diesem Jahr besonders engagiert und erfolgreich war. Da, wo sonst Termine für Klausuren stehen, können die Schülerinnen und Schüler jetzt stolz auf ihre deutsch-französischen Aktivitäten blicken.

Weiterlesen...

Wandertag der AH 12

Am Freitag, den 03.05.2019, ging es für die Schülerinnen und Schüler der AH 12 zusammen mit Frau Linda und Frau Schulte auf Wandertag nach Düsseldorf.

Nach dem Besuch in der Laserzone fuhr die Gruppe zurück nach Gladbeck, um den Tag bei einem gemeinsamen Pizzaessen ausklingen zu lassen.

Abitur 2019 am BKG

Festlich und musikalisch wurden am Donnerstag, 27.06.2019 unsere frisch gebackenen Abiturientinnen und Abiturienten verabschiedet.

Weiterlesen...

Gutes tun - trotz Abistress

Obwohl die Vorabiturklausuren vor der Tür standen, engagierten sich die zwölf SchülerInnen des Leistungskurses Deutsch der AH 13 zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Schulte für die Teilnahme am Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Weiterlesen...

AH 11 bei der offiziellen Preisverleihung im Landtag NRW

Am 12.06.2019 war es endlich soweit: Der Französischkurs der AH 11 nahm an der offiziellen Preisverleihung im Landtag NRW teil. Zusammen mit dem Schulleiter Herrn Pleines und den beiden Französischlehrerinnen Frau Kesore und Frau Schulte reisten die 12 Schülerinnen und Schüler nach Düsseldorf, um ihre Urkunde in Empfang zu nehmen. Die Klasse hatte den zweiten Platz beim diesjährigen Internetteamwettbewerb erreicht und wurden nun für ihre Leistung geehrt.

Weiterlesen...

Erste Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten …

Nicht immer ist es leicht, einen Text zu verstehen; schon gar nicht, wenn dieser mehr als 200 Jahre alt ist. So erging es auch den Schülerinnen und Schülern der AH 11 des Berufskollegs Gladbeck, deren aktuelle Deutschlektüre das Drama „Kabale und Liebe“ ist. Um einen besseren Zugang zu Schillers Werk zu bekommen, nahm die Klasse mit ihrer Deutschlehrerin Frau Schulte mit Unterstützung von Frau Dietzel an einem Workshop in Zusammenarbeit mit dem Theater an der Ruhr (Mülheim) teil. 

Weiterlesen...

IT-Erfolgsgeschichte aus dem Ruhrpott - Besuch bei der G DATA Software AG

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) besuchten die Klassen des Wirtschaftsgymnasiums AH11 und AH12 am 14.05.2019 zusammen mit Frau Kesore und Frau Schulte die Firma G DATA Software AG in Bochum.

Weiterlesen...

Bruxelles – Brüssel – Brussels

Brüssel als Hauptsitz der Europäischen Union und die französische Sprache hautnah selbst zu erleben: Diese beiden Dinge standen bei der Exkursion der beiden Französischkurse aus der AH 11 und AH 12 im Vordergrund, die die Hauptstadt Belgiens am 04.02.2019 zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Schulte und Frau Kesore besuchten.

Weiterlesen...