AML3 verleiht dem Beratungszentrum des BKG ein neues Gewand

Wer sich an unserer Schule informieren oder beraten lassen möchte, ist in unserem Beratungszentrum herzlich willkommen und gut aufgehoben. Das soll jeder auf Anhieb sehen und spüren! Von der Schulleitung haben wir – die Maler und Lackierer Oberstufe (AML3) – deshalb den Auftrag bekommen, den steril und unpersönlich wirkenden Flur des Beratungszentrums neu zu gestalten und aufzuwerten.

Unser Gestaltungskonzept basiert auf der Imitation und Interpretation verschiedener Gesteinsarten unter Verwendung von Rubinrot, Karminrot sowie verschiedener Grautöne als Farben der Corporate Identity unserer Schule. Durch den Auftrag der zementgebundenen Dekorspachtelmasse PANDOMO® der Firma Ardex in Kombination mit Lasuren aus Abtönfarben entsteht ein mehrschichtiger Materialaufbau, der seinen natürlichen Gesteinsvorbildern Granit, Malachit, Schiefer und Marmor zum Verwechseln ähnlich sieht.

Trotz einer intensiven Planungs-, Übungs- und Entwurfsphase in der Malerwerkstatt stellte sich bei der ersten Präsentation heraus, dass sich Herr Pleines und Frau Spies als Schulleitungsteam eine veränderte Farbigkeit und Anordnung der kreativ gestalteten Wandflächen wünschte. In einem zweiten Kundengespräch überzeugten wir mit den überarbeiteten Farb- und Materialplänen sowie einer fachlich kompetenten Beratung.

Die Arbeitsabläufe sowie der Material- und Werkzeugbedarf waren inzwischen ebenfalls geplant - der praktischen Umsetzung stand nun nichts mehr im Wege! Nachdem wir die Baustelle eingerichtet hatten, bereiteten wir durch Spachteln und Grundieren den Untergrund vor. Im Anschluss verklebten wir in Sockelhöhe Vliesbahnen und strichen die Wände des Flurs komplett weiß. Das aufwendige Imitieren der Gesteinsstrukturen mithilfe von Naturschwämmen, Farbrollern, verschiedenen Pinseln, Dekospachteln, Glättkellen und Pappkämmen erstreckte sich über mehrere Wochen hinweg, immer donnerstags im Rahmen des praktischen Werkstattunterrichts mit dem Schwerpunkt Gestaltung und Instandhaltung.

Die strukturierte Zusammenarbeit auf engstem Raum erforderte zwischenzeitlich starke Nerven, Fehler oder Missgeschicke mussten korrigiert und der Zeitplan im Blick behalten werden - trotz körperlicher Erschöpfung bis zum Umfallen! ;-) Und dabei immer im Bewusstsein: „Die Schulleitung als Kunden – krasse Sache! Das dürfen wir nicht verpatzen!“. Mit der uns entgegengebrachten Wertschätzung im Rücken und Herrn Meissner an unserer Seite meisterten wir aber alle Herausforderungen dieses umfangreichen Projekts zur höchsten Zufriedenheit unseres Kunden!

Mit Stolz blicken wir gemeinsam auf das gelungene Ergebnis unserer Teamarbeit. Die praktische Prüfung im Sommer kann kommen! Und darüber hinaus hinterlassen wir auch noch unsere Spuren in der Schule und werben für unser Handwerk mit Zukunft!

Lucas Büning, Ömer Cavdar, Christin Evers, Leon Gwozdz, Niklas Salman